+49 (0) 951 30 20 67 0 info@safectory.com

Teil 2 des White Paper zum safectory Asset Tracking Self-Service – hier werden  Use Cases und viele typische Einsatzgebiete vorgestellt.

Use Cases des safectory Asset Tracking Self-Service

Wiederfinden / Einsparung von Suchzeiten

Komplette Werkzeugkoffer – oder Werkstattwagen, Rollstühle, medizinisches Gerät oder kleinere Geräte wie Bohrmaschinen – sind mit Asset Tags bestückt. Die Signale dieser Tags bzw. des markierten Inventars werden mittels fest installiertem Controller empfangen. Dann werden sie durch Signale batteriebetriebener Beacons in jedem Raum „raumgenau“ verortet. Dadurch ist es möglich, auf einen Blick zu sehen, wo sich die Werkzeuge bzw. Gerätschaften befinden. Oder welchen Positionsverlauf sie in einem bestimmten Zeitraum unternahmen. Dadurch können sie schnell wieder gefunden werden. Ebenso kann Alarm ausgelöst werden, sollte Inventar einen bestimmten Bereich unerlaubt verlassen oder nicht rechtzeitig wieder zurückkehren. Um Kosten zu sparen, soll das System vom Haustechniker vor Ort selbst installiert und von der Lagerverwaltung selbst verwaltet werden.

Inventar Tracking

Das Inventar wird mit Asset Tags bestückt. Controller empfangen die Signale des Tags. Und bringen sie mit Signalen von Beacons, welche sich in jedem Raum befinden, in Relation. Dadurch lässt sich die Position eines markierten Gegenstandes „raumgenau“ feststellen. Die Gegenstände können mittels Tag eindeutig und unverwechselbar markiert werden.
Ebenso kann man markierte Gegenstände eindeutig bestimmten Personen zuordnen. Welche wiederum mit Beacons zur Identifikation ausgestattet sind. Somit ist nachvollziehbar, welche Personen welches Inventar verwalten.

Lagerort

An jeder Palette in einem Lager sind batteriebetriebene Beacons bzw. Asset Tags angebracht. Das Lagerhaus wird flächendeckend mit Controllern überwacht. Das Anbringen der Asset Tags wird von den Mitarbeitern des Lagerhauses durchgeführt. Die Lagerverwaltung erhält ständig Informationen darüber, welchen Weg die Palette durch das Lagerhaus bisher genommen hat .Und seit wann sich welche Palette in welcher Zone des Lagerhauses befindet.

Einsatzgebiete des safectory Asset Tracking Self-Service

  • Lager und Logistik
  • Tracking von Kindern (z.B. auf Kreuzfahrtschiffen oder im Freizeitpark)
  • (Groß-)Baustellen (Auffinden von Werkzeug oder Baumaschinen)
  • Facility Management (Routennachweis Wach- / Putzdienst, Inventar Tracking)
  • Krankenhaus / Pflegeeinrichtung
  • Fuhrpark- / Parkplatzmanagement
  • Flughafen inkl. Rollfeld
  • Leitstellen- / Dispositionsmanagement (welcher Schalter, welche Station ist gerade besetzt? Wo und wer ist die nächste Hilfe mit notwendiger Qualifikation?)
  • usw.

Funktionsgrafik

AssetTracking_fg_01 image

Screenshots

Geräte anlegen

Gerät hinzufügen durch Gerätekennung, Gerätename vergeben

AssetTracking_scr_saas_01 image

Geofence anlegen

Geofence Bezeichnung festlegen

AssetTracking_scr_saas_02 image

Form des Geofence auswählen

AssetTracking_scr_saas_03 image

Geofence einzeichnen

AssetTracking_scr_saas_04 image

Fertig eingezeichneter Geofence

AssetTracking_scr_saas_05 image

Reporting

Den Report konfigurieren: Device und Zeitraum für Reporting auswählen

AssetTracking_scr_saas_title image

Report anzeigen: Die Route des Assets wird mit Zeitstempel, Koordinaten und Adresse (soweit verfügbar) angezeigt.

AssetTracking_scr_saas_07 image

Report exportieren: Ein Export zur weiteren Verarbeitung ist möglich.

AssetTracking_scr_saas_08 image