+49 (0) 951 30 20 67 0 info@safectory.com

Dieser Anwendungsfall des safectory Container-Tracking beschreibt den Einsatz bei einem großen Logistikunternehmen.

Use Case und Nutzen

Das Logistikunternehmen besitzt eine große Anzahl von Containern zum Transportieren von Paketen und anderen Waren. Diese Container bewegen sich beständig zwischen verschiedenen Umschlagzentren eines Landes, oder sogar weltweit. Die Anschaffungskosten für jeden Container betragen ca. 500 €. bei einer geplanten Nutzungsdauer von 5-10 Jahren.

Eine maximale Lebensdauer des Containers kann durch Überwachung und Optimierung der Wartungszyklen erreicht werden – und ebenso durch Vermeidung des Verlusts von Containern mittels Tracking.
Mit unserer Lösung können der Wartungsstatus sowie der letzte Standort jedes Containers mit nur einem Klick beobachtet werden. Die Lösung gewährleistet außerdem die effizienteste Nutzung jedes Containers.

 

Funktionsprinzip

Die Container zum Transport von Paketen und anderen Gütern sind ausgestattet mit BLE – Asset – Tags. Die Signale dieser Asset – Tags können empfangen werden: entweder von Wireless Access Points, von safectory Controllern oder von der Client – App auf einem Smartphone (ein SDK ist verfügbar). Die empfangenen Signale werden an den safectory Server weitergeleitet und von dort an die Kunden – Server zur weiteren Verarbeitung gesendet. Diese kann bsw. sein:

  • Anzeige von Leerlaufzeiten
  • Lokalisieren von Containern
  • Einstellung eines Alarms, wenn Container einen bestimmten Bereich verlassen oder etwa eine Temperatur- oder Geschwindigkeitsgrenze überschreiten.

 

Blog_ContainerTracking_02 image

 

Die beschriebene Anwendung eignet sich für jedes Logistikunternehmen oder jeden Filialisten mit vielen Einzelstandorten und Verteilzentren.
Beispiele:

  • Post- und Paketdienste
  • Logistikunternehmen mit Verteilzentren
  • Filialisten im Einzelhandel mit Verteilzentren und vielen Filialen
  • etc.