+49 (0) 951 30 20 67 0 info@safectory.com

WIR ÖFFNEN DIE BLACK BOX

BEWEGUNGSANALYSEN & -TRACKING FÜR PHYSISCHE UMGEBUNGEN

Der IoT-Marktstandard

Für die Industrie 4.0 entwickeln wir hochperformante Systeme zur Echtzeitmessung von Personen- und Güterbewegungen. Unsere Technologie ist so konzipiert, dass sie in fast allen erdenklich Umgebungen zum Einsatz kommen kann.

Asset Tracking

Echtzeitinventuren | Betriebsmittelortung

Diebstahlsicherung | Prozessoptimierung

Flow Tracking

Bewegungsstrommessung & -analyse

Zugangskontrolle | Personensuche

Wofür wir stehen

14 Jahre Erfahrung

Made in Germany

100% DSGVO konform

eigene Patente

Hauseigene Entwicklung (OEM)

Herausragendes Preis-Leistungsniveau

>2.000 realisierte Projekte in 12 verschiedenen Ländern

Open Source Mentalität für unkomplizierte Integration

BUILD YOUR OWN SOLUTION

Mit dem Asset Tracking Self-Service kann branchenübergreifend fast jedes Einsatzszenario simpel und bedarfsorientiert abgedeckt werden. Kunden können die für den Anwendungsfall benötigte Hardware in Eigenregie bestellen und installieren, ohne weitere externe Kosten. Eine Erweiterung ist jederzeit flexibel möglich.

Der Service selbst lässt sich leicht einrichten und verwalten, Asset-Tags sind einfach zu montieren und im System zuzuweisen, zu pflegen und vor allem zu überwachen; zudem muss kein lokaler Server gepflegt und betrieben werden, da die Software as a Service (SaaS) zur Verfügung gestellt wird.

Asset Tracking

Behalten Sie den Überblick über Ihre mobilen Güter – jederzeit.

Der englische Begriff „Asset Tracking“ beschreibt im engeren Sinn ein elektronisches Verfahren, bei dem mit Hilfe von Sensoren mobiles Inventar und mobile Betriebsmittel ortsgenau lokalisiert werden können. Je nachdem welche Messtechnik zum Einsatz kommt, können bewegliche Objekte sowohl außerhalb als auch innerhalb von Gebäuden metergenau geortet werden. Dies spart wertvolle Zeit und nicht zuletzt Geld.

Asset Tracking bietet allerdings nicht nur eine Zeitersparnis bei der  Suche nach Geräten sonderen es kann auch für Inventuren in Echtzeit, zum Schutz vor Diebstählen und zur Prozessoptimierung genutzt werden. Zudem lassen sich besonders empfindliche Güter besser schützen, wenn sie mittels eingebauter Sensoren kritische Umweltbedingungen (z.B. zu hohe Luftfeuchtigkeit) autark detektieren und in Folge dessen Warnungen an eine vordefinierte Zentrale versenden. Selbst Echtzeit-Wartungsmeldungen (z.B. niedriger Batteriestand) lassen sich auf diese Weise realisieren.

Sie planen eine eigene IoT-Infrastruktur?

Wir unterstützen Sie auf allen Stufen des Projektmanagementprozesses:

Analyse Planung Beschaffung Entwicklung
Prüfung Integration Wartung Überwachung

FLOWTRACKING

PERSONENBEWEGUNGEN IN GEBÄUDEN VERSTEHEN - IN ECHTZEIT.

Mit "Flowtracking" bezeichnet man ein Verfahren, bei dem Bewegungsströme mittels Sensoren gemessen werden. Die Sensoren suchen passiv nach emittierten Bluetooth und WLAN Signalen von mobilen Kommunikationsgeräten, wie z.B. Mobiltelefonen oder Tablets. Jedes dieser Geräte verfügt von Seiten des Herstellers über einen "digitalen Fingerabdruck" bzw. gerätbezogenen Unique Identifier. Einzelne digitale Fingerabdrücke spielen beim Flowtracking jedoch keine Rolle. Vielmehr geht es darum viele Fingerabdrücke zu aggregieren und Aussagen über Nutzungsverhalten in Gebäuden zu treffen.

Flowtracking kann man sich als eine Art Google Analytics® für die physische Welt vorstellen. Mit Hilfe der aggregierten Bewegungsinformationen lassen sich verschiedene Parameter wie z.B. Besuchsfrequenz, Verweildauer oder Wiederkehrerraten ermitteln. In vielen Gebäuden kommen heute bereits diverse Zugangskontrollsysteme zum Einsatz, doch diese erfassen immer nur einen einzelnen Vorgang an einem bestimmten Punkt. Mit Flowtracking lässt sich hingegen das Geschehen auf der gesamten Fläche verstehen. Gleichzeitig ist das Verfahren als Kontrollsystem weitaus unkomplizierter,  da beispielsweise keine elektronische Schlüssel wie Chipkarten an spezielle Lesegeräte gehalten werden müssen.

Seit Installation der Asset-Tracking Diebstahlsicherung durch die safectory GmbH, sind Inventurverluste durch Diebstähle um ca. 70-80% zurückgegangen. Die Anschaffung der Anlage hat sich für uns nach kürzester Zeit amortisiert. Die Installation war unkompliziert, die Zusammenarbeit mit der safectory GmbH ist zu jeder Zeit professionell und lösungsorientiert; wir sind sehr zufrieden mit der Lösung und würden sie jeder Zeit wieder einsetzen.

Katrin Bornemann

geschäftsführende Gesellschafterin, REWE Bornemann oHG

Nutzen Sie gerne das folgende Formular, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen möchten:

11 + 10 =